Gleitringdichtungen

Print Friendly, PDF & Email

Gleitringdichtungen

Gleitringdichtungen

Gleitringdichtungen sind axiale Dichtelemente und werden z. B. in Pumpen, als Rührwerksdichtung, Kompressordichtungen oder als Stevenrohrabdichtung in der Marine eingesetzt. Je nach Anforderung kommen hochwertige Werkstoffe wie Siliciumkarbid (im Industriebereich), oder Aluminiumoxid (im KFZ Bereich) zum Einsatz.

Bevorzugte metallische Feder- und Bauwerkskstoffe sind C-, Cr-, CrNi-, CrNiMo-, NiCrMo-Stahl, sowie Hastelloy®, Carpenter®, Monel ® und Inconel ®. Als Gleitwerkstoffe kommen synthetische Kohlenwerkstoffe, Metalle, Karbide (Wolframkarbid, Siliciumkarbid), Metalloxide oder Kunststoffe (PTFE) zum Einsatz.

O-Ringe aus NBR, FPM, EPDM, CR, MVQ, PTFE, FFKM, PTFE ummantelt oder FEP ummantelt werden, je nach Anwendung, als Sekundärdichtung eingesetzt.