S

SAE
SAE Flanschdichtungen
Säurefeste Dichtungen
Schieblehren
Schiffsdichtungen
Schläuche
Schlauchringe
Schmutzabstreifer
Schnellservice für Dichtungen und Kunststoffteile
Schweissvorrichtung PQ-18
Seeger® Ringe®
Shorehärte
Shorehärte Prüfgeräte
Sicherungsring-Sortimente
Sicherungsringe
Silikondichtungen
Silikonfreie Dichtungen
Silikonisiert
Silikonschaumdichtungen
Simko
Simrax O-Ringe
Simmerring®


SIP – Sterilization in Place
Noch bis Mitte der 50er Jahre mussten Rohrleitungen in verfahrenstechnischen Anlagen im Lebensmittel-, Getränke, Pharmazie- oder Chemiebereich regelmäßig zur manuellen Reinigung demontiert werden.

Hierdurch war es auch nie möglich, z. B. in der Pharmazie die vorhandenen Anlagen kurzfristig für die Herstellung unterschiedlicher Wirkstoffe in kleineren Chargen zu nutzen.

Erst durch den Einsatz von CIP und SIP Prozessen konnten die Kosten deutlich reduziert und die Anlagen flexibler genutzt werden.

CIP Reinigungsprozesse laufen meistens vollautomatisch ab. Die Reinigungstemperaturen liegen je nach Anwendungsfall bei ca. 90 Grad C. Um alle Verunreinigungen zu entfernen wird eine verwirbelte (turbulente) Strömung mit fest definierten Geschwindigkeiten von üblicherweise 1,5 bis 2,1 m/s benötigt. Ansonsten würde die Reinigungsleistung zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis führen.

Durch den SIP Prozess wird der CIP Prozess um eine Sterilisation erweitert. Dieser Prozess findet meistens am Ende des CIP Prozesses statt. Mit Hilfe von gesättigtem Reinstdampf mit Temperaturen um die 140 Grad C, oder Heißwasser sollen noch aktive Mikroorganismen im System abgetötet werden. Wo erforderlich, kann die Wirkung auch optional noch durch die Zugabe von chemischen Desinfektionsmitteln gesteigert werden.

Beispiel eines SIP Prozesses:
Nach Abschluss des CIP Prozesses,
Sterilisieren durch gestättigten Reinstdampf
der durch Heißwasser und Zugabe von chemischen Desinfektionsmitteln
Abschließendes Spülen mit Wasser

Das geschilderte Prozessbeispiel richtet sich an Laien um die möglichen Grundzüge eines SIP Prozesses an Hand eines einfachen Beispiels zu erläutern. Die genannten Parameter unterliegen auf Grund des technischen Fortschritts laufenden Veränderungen.


SMS 1586
Sonderanfertigungen
Sonderdichtungen
Sortimentskästen
Spaltdichtungen
Speedy Sleves
Sphärolager
Spieskantdichtungen
Spiralbackringe
Spiraldichtungen
Spiralweichstoffdichtungen
Stangendichtungen
Stanzteile
Statische Dichtungen
Staubschutzdichtungen
Stopfbuchspackungen
Stoßdämpferdichtungen
Stützringe