FEP ummantelte O-Ringe

FEP ummantelte O-Ringe

Beschreibung

Der FEP ummantelte O-Ring ist ein O-Ring, der aus einem Elastomerkern und einer nahtlosen Teflon®-Umhüllung (Polytetrafluorethylen) besteht.

FEP ummantelte O-Ringe

Man unterscheidet Typen mit vollem Elastomerkern und solche mit Elastomerhohlkernen (nur im Werkstoff Silikon lieferbar). Die Ausführung mit vollem Kern wird vorzugsweise für statische, die mit Hohlkern für dynamische Abdichtungen verwendet. Als Elastomereinlage stehen Silikon-Kautschuk, Fluor-Kautschuk (Viton®) und Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (EPDM) O-Ringe zur Verfügung.

Beim FEP ummantelten Ring übernimmt die nahtlose, gleichförmige und vollständige Ummantelung aus Teflon®-FEP die Abdichtung, während der Elastomerkern die ständige Rückstellung und gleichförmige Anpressung der Hülle auf die Dichtstelle übernimmt.

Der FEP ummantelte O-Ring verhält sich wie eine hochviskose Flüssigkeit. Ein auf ihn ausgeübter Druck pflanzt sich (nach dem hydrostatischen Grundgesetz von Blaise Pascal) praktisch mit gleicher Stärke nach allen Richtungen fort.

Die durch den Einbau des FEP ummantelten O-Ring in radialer oder axialer Richtung hervorgerufenen Anpresskräfte werden vom abzudichtenden Mediumsruck überlagert. Es entsteht eine Gesamtdichtpressung, die mit steigendem Mediumdruck zunimmt.

Die Teflon®-FEP-Ummantelung des FEP ummantelten Ringes widersteht praktisch allen Chemikalien. Ausgenommen davon sind: geschmolzene Alkalimetalle, Fluor sowie einige komplexe Halogenverbindungen bei hohen Temperaturen (z.B. Chlortrifluorid).

FEP ummantelte Dichtringe sind gemäß FDA lebensmittelzulässig und dürfen auch in der Medizintechnik verwendet werden. Die Ummantelung entspricht den Anforderungen gemäß FDA Empfehlung CFR 21 177-1550.

In Abhängigkeit des verwendeten Werkstoffes können wir die folgenden Zertifikate ausstellen:
USP Class VI, FDA CFR21 177-1550, 3-A 18303, EN 10204 nur 2.1, TSE/BSE/AFO, Labs frei.

Falls Sie eines der obigen Zertifikate benötigen, so ist uns dies unbedingt in der Anfrage und der Bestellung mitzuteilen. Die nachträgliche Ausstellung eines Zertifikates ist leider nicht möglich.

Eigenschaften

  • höchste Chemikalienbeständigkeit dank Teflon®-FEP-Ummantelung
  • Temperatureinsatzbereich für Silikon-Kautschuk von -60°C bis +205°C, für Fluor-Kautschuk (Viton®) von -15°C bis +205°C und für Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (EPDM) von +15°C bis +150° C.

Für noch höhere Temperaturen von -60°C bis +260°C ist auf Anfrage auch eine Sonderausführung mit Teflon®-PFA-Ummantelung (Perfluoralkoxy-Copolymerisat) lieferbar.

Neu im Sortiment ist die Qualität MVQ weiss, die den Anforderungen gemäß FDA CFR 21 177-1550 und USP Class VI entspricht

  • Druckstandfestigkeit bis 700 bar, auch im Vakuum einsetzbar
  • gutes Rückstellverhalten (niedriger Compression Set)
  • antiadhäsive Eigenschaften (kein Stick-slip-Effekt)
  • geringe Reibung, keine Klebeneigung
  • physiologisch unbedenklich

Einsatzgebiete

  • Chemie
  • Petrochemie
  • Nahrungsmittelindustrie
  • Medizintechnik
  • Fotochemie
  • Pharmazeutische Industrie
  • Vakuumtechnik
  • Armaturen
  • Kältetechnik
  • Gleitringdichtungen

Freigaben für FEP und PFA ummantelte O-Ringe:

Freigaben :FEP UmmantelungPFA UmmantelungMVQ KernFKM Kern   EPDM Kern 
Approvals :  FEP  cover  PFA coverMVQ coreFKM coreEPDM core
FDA 21 CFR §177.1550Ja/YesJa/YesNein/NoNein/NoNein/No
FDA 21 CFR §177.2600/2660Nein/NoNein/NoJa/YesNein/NoJa/Yes
EU 1935/2004Nein/NoNein/NoNein/NoNein/NoNein/No
EU 10/2011Nein/NoNein/NoNein/NoNein/NoNein/No
3A Sanitary StandardsJa/Yes*Ja/Yes*Nein/NoNein/NoNein/No
USP Class VI (gültig für Temperatur +121°C)Ja/Yes*Ja/Yes*Ja/YesNein/NoNein/No
RoHS 2011/65/EU, REACH 1907/2006/EUJa/YesJa/YesJa/YesJa/YesJa/Yes
Frei von Phthalate und Bisphenol A (BPA)Ja/YesJa/YesJa/YesJa/YesJa/Yes
Animal (ADI) und BSE/TSE/AFO freiJa/YesJa/YesJa/YesJa/YesJa/Yes

 
FEP ummantelte O-Ringe

Durch seine einfache geometrische Form und Handhabung ist der FEP ummantelte O-Ring eine preisgünstige, leistungsfähige und damit wirtschaftliche Lösung vieler heikler Dichtprobleme.

Als Sonderanfertigung sind auch quadratische oder rechteckige Dichtungsquerschnitte mit Teflon®-FEP-Ummantelung oder aber auch Rundschnur als Meterware lieferbar.

Bei der Auswahl des FEP ummantelten Ring sollte ein Schnurdurchmesser d2 von 2,62 mm nicht unterschritten werden, da sonst das Dichtelement steif und der Druckverformungsrest hoch wird. Der kleinste mögliche Innendurchmesser beträgt für Ringe aus Silikon-Kautschuk 5,00 mm und für Ringe aus Fluorkautschuk 10,00 mm (jeweils bei einer Schnurstärke von 1,6 mm).

Teflon®- FEP ist lebensmittelzulässig (gemäß FDA) und darf auch in der Medizintechnik verwendet werden.

Abmessungen

FEP ummantelte O-Ringe sind in Innendurchmessern von 5,28 mm bis ca. 2.400 mm und Schnurstärken von 1,6 bis 31,75 mm lieferbar.

Die nachfolgende Tabelle zeigt die jeweils kleinsten, herstellbaren Innendurchmesser in Abhängigkeit der verschiedenen Schnurstärken und Werkstoffe.

Mögliche Abmessungen für FEP ummantelten O-Ringe:

Schnurstärkekleinster lieferbarer Innendurchmesser
in mmFPM/FEPMVQ/FEPMVQ mit HohlkernEPDM/FEPFPM/PFAMVQ/PFA
in mmin mmin mmin mmin mmin mm
1,605,285,285,285,28
1,785,285,285,285,285,285,28
1,905,315,31nicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
2,005,995,995,995,995,995,99
2,405,995,995,995,995,995,99
2,505,995,995,995,995,995,99
2,625,995,995,995,995,995,99
2,80????nicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
2,928,898,89nicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
3,008,898,898,898,898,898,89
3,1010,1610,16nicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
3,1810,1610,16nicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
3,4312,0712,07nicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
3,5312,0712,0712,0712,0712,0712,07
3,7613,9713,9713,9713,97nicht lieferbarnicht lieferbar
4,0015,4715,4715,4715,4715,4715,47
4,2018,0318,04nicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
4,3218,0318,03nicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
4,5018,0318,03nicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
4,7019,0519,05nicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
5,0019,0519,0519,0519,0519,0519,05
5,3321,5921,5921,5921,5921,5921,59
5,6025,4025,4025,4025,4025,4025,40
5,7025,4025,4025,4025,40nicht lieferbarnicht lieferbar
5,8027,9427,94nicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
6,0027,9427,9427,9427,9427,9427,94
6,3537,4737,47nicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
6,99 (7,00)40,0040,0040,0040,0040,0040,00
7,5045,0945,09nicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
8,0049,5349,5349,5349,5349,5349,53
8,4055,8855,8855,8855,8855,8855,88
9,0059,6959,6959,69nicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
9,50 (9,52)59,6959,6959,6959,6959,6959,69
10,0059,6959,6959,6959,6959,6959,69
11,00 (11,10)69,8569,8569,85nicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
12,0076,2076,2076,20nicht lieferbar76,2076,20
12,7078,7478,7478,7478,7478,7478,74
14,00111,76111,76nicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
14,30auf Anfrageauf Anfragenicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
15,00124,46124,46nicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
15,90auf Anfrageauf Anfragenicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
19,05auf Anfrageauf Anfragenicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar
25,40auf Anfrageauf Anfragenicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbarnicht lieferbar

Die TEFLON® -FEP-Ummantelung erfüllt die Anforderungen nach ASTM-D 2116 und L-P-389 A.

FEP ummantelte Ringe sind auch nach verschiedenen Normreihen erhältlich:

Normreihen für FEP ummantelte O-Ringe:

Amerikanische / Britische Norm AS 568 A / B.S. 1806Schwedische Norm SMS 1586bevorzugte metrische Abmessungen
Schnurdurchmesser d2 (mm)1,78 / 2,62 / 3,53 / 5,33 / 6,992,4 / 3,0 / 5,7 / 8,41,6 / 2,0 / 2,5 / 3,0 / 3,4 / 4,0 / 4,25 / 4,5 / 5,0 / 5,5 / 5,7 / 6,0 / 6,35 / 7,0 / 8,0 / 9,0 / 9,52 / 10,0 / 11,1 / 12,0 / 12,7 / 14,3 / 15,0 / 15,9 / 19,05 / 25,4

 
Toleranzen

Es muss berücksichtigt werden, dass die Herstellungstoleranzen für FEP ummantelte O-Ringe in der Regel größer sind als für Präzisions-O-Ringe aus Nur-Elastomeren.

Konstruktive Hinweise

Es ist zu beachten, dass der FEP ummantelte O-Ring, wie alle übrigen O-Ringe aus Elastomeren, einer bleibenden Verformung (Druckverformungsrest) unterliegt, hervorgerufen durch die Beanspruchung und die damit verbundene Materialermüdung. FEP ummantelte Ringe mit einem kleinen Schnurdurchmesser d2 weisen einen relativ hohen Druckverformungsrest auf. Kleine Abmessungen haben zudem, prozentual gesehen, große Toleranzen. Es sollte daher immer angestrebt werden, denjenigen FEP ummantelten Ring mit dem größtmöglichen Schnurdurchmesser zu verwenden. Wir empfehlen den FEP ummantelten Ring bevorzugt statisch (in ruhende Teile) einzusetzen, wobei eine axiale oder eine radiale Verpressung gewählt werden kann. Für dynamische Abdichtungen, abgesehen von z.B. Armaturenspindeln und Gleitringdichtungen, soll der FEP ummantelte O-Ring nur bei kleinen p.v.-Werten und nur nach vorhergehenden Versuchen verwendet werden.

Die Oberflächengüte der beiden Dichtflächen soll im Normalfall Ra 0,4/0,8µm, Rt 3/6,3 µm, N5/6 betragen, bei Vakuum RA 0,1µm, Rt 0,83 µm, N3. Die Nutflanken können dagegen mit Ra 1,6 µm, Rt 11/16µm, N7 bearbeitet sein.

Der eingebaute FEP ummantelte Ring muss in seinem Querschnitt verformt sein, um an den Anlageflächen den Dichtvorgang einzuleiten. Generell können die Nutabmessungen der nachfolgenden Tabelle entnommen werden.

Nutabmessungen der FEP ummantelten O-Ringe:

FEP O-Ring
Schnurdurchmesser

d2 (mm)

Nuttiefe±Nutbreite± Nuttiefe±Nutbreite±
statischdynamisch
1,601,200,022,500,201,200,052,100,20
1,781,300,022,700,201,300,052,300,20
2,001,400,023,000,201,500,052,600,20
2,501,830,033,500,201,900,053,200,20
2,621,960,033,750,202,000,053,400,20
3,002,250,054,150,202,300,053,900,20
3,40 (3,43)2,550,054,600,202,500,054,300,20
3,532,650,054,950,202,750,054,500,20
4,003,050,055,250,203,150,055,200,20
4,253,250,055,500,203,380,055,500,20
4,503,450,055,800,203,600,055,800,20
5,003,850,056,400,204,000,056,500,20
5,334,300,057,250,204,300,056,900,20
5,504,380,057,300,204,500,057,100,20
5,704,450,057,400,204,650,057,400,20
6,004,850,057,800,204,950,057,800,20
6,355,200,058,200,205,250,058,200,20
6,995,750,059,100,205,850,059,100,20
7,005,750,059,100,205,850,059,100,20
8,006,400,0710,200,206,750,1010,400,20
8,406,650,0710,900,207,150,1010,900,20
9,007,300,0711,700,207,700,1011,700,20
0,527,800,1012,300,208,200,1012,300,20
10,008,200,1013,000,208,650,1013,000,20
11,109,200,1014,300,209,700,1014,300,20
12,0010,000,1015,600,2010,600,1015,600,20
12,7010,800,1016,700,2011,400,1016,700,20

Die Stärke des FEP-Mantels ist abhängig von der Schnurstärke des Dichtringes.

Schnurstärke des FEP-Mantels:

Schnurstärke des Dichtringes mmStärke des FEP-Mantels ca. mm
1,601,782,002,50
2,623,003,403,53
4,00
0,25
4,254,505,005,33
5,505,706,00
0,4
6,356,997,008,00
8,409,009,5210,00
0,5
11,1012,0012,7014,30
15,0015,9018,0019,05
25,40
0,8

Chemische Beständigkeit von FEP ummantelten O-Ringen

FEP ist entsprechend der nachfolgenden Tabelle gegen die meisten Lösungsmittel und Chemikalien beständig.

Beständigkeit von FEP ummantelten O-Ringen:

2-Nitro-Butanol
2-Nitro-Isomethylpropanol
Abietinsäure (Kolophoniumsäure)
Aceton
Acetophenon
Acrylanhydrid
Aliphatische und aromatische Lösungsmittel *
Allyl-Methacrylsäureester
Aluminiumchlorid (Chloraluminium)
Ameisensäure (Formylsäure)
Ammoniumchlorid (Chlorammonium, Salmiak)
Anilin (Aminobenzol)
Benzin
Benzoylchlorid
Benzylalkohol
Blei
Borax
Borsäure
Brom
Butylazetat
Butyl-Methacrylsäureester
Cetan
Chlor
Chloroform
Chlorsulfonsäure
Chlorwasserstoffsäure (Salzsäure)
Chromsäure
Cyclohexan (Hexamethylen, Naphthen)
Cyclohexanon
Dibutyl-Phthalat (-Phthalsäureester)
Dibutyl-Sebacat
Diethylcarbonat
Diethylether
Diisobutyl-Adipat
Dimethylformamid
Dioxan (Diethylendioxid)
Essigsäureanhydrid
Ethansäure (Essigsäure)
Ether (Ethylether)
Ethylacetat (Essigsäureethylester)
Ethylalkohol (Weingeist, Ethanol)
Ethylen-Bromid
Ethylenglykol
Ethylhexoat
Ferrichlorid (Eisen(III)-chlorid)
Ferriphosphat (Eisen(III)-phosphat)
Fluornitrobenzol
Formaldehyd
Furan
Hexachlorethan (Perchlorethan)
Hexan
Hydrazin (Diamid)
Kaliumacetat
Kaliumhydroxid (Ätzkali)
Kaliumpermanganat (übermangansaures Kali)
Kalziumchlorid
Kohlenstoffdisulfid (Schwefelkohlenstoff)
Magnesiumchlorid (Chlormagnesium)
Methacrylsäure
Methacrylsäuremethylester
Methanol (Methylalkohol)
Methylethylketon (Butanon)
Naphtalin
Naphtol
Natriumhydroxid (Ätznatron, Natronlauge)
Natriumhypochlorit
Natriumperoxid
n-Butylamin
n-Octadecylalkohol
Nitrobenzol
Ozon (Trisauerstoff)
Pentachlorobenzamid
Perchlorethylen
Perfluoroxylen
Phenol (Karbolsäure)
Phosphor(V)-chlorid
Phosphorsäure
Phthalsäure (Benzoldikarbonsäure)
Pinen
Piperidin (Hexahydropydrin)
Polyacrylnitrit
Pyridin
Quecksilber
Salmiakgeist (Ammoniak, flüssig)
Salpetersäure
Schwefel
Schwefelsäure
Seife und Reinigungsmittel
Tetrabromethan
Tetrachlorethylen
Tierische und Pflanzenfette
Toluol
Trichlorethansäure
Trichlorethylen
Tricresylphosphat
Triethanolamin
unsymmetrisches Dimethylhydrazin
Vinyl-Methacrylsäureester
Wasser
Wasserstoffperoxid (Wasserstoffsuperoxid)
Xylol
Zinkchlorid (Chlorzink)
Zinn(II)-chlorid

* Einige halogenartige Lösungsmittel können eventuell ein geringes Anquellen verursachen.

Einbauhinweise

Sämtliche Oberflächen, mit denen der O-Ring in Berührung kommt, sollen glatt und frei von scharfen Kanten, Graten und tiefen Kratzern sein. Eine Oberflächenbeschaffenheit von 20 microinch wird empfohlen.

Der O-Ring sowie alle Berührungsoberflächen sind mit sauberem Öl oder Fett abzuschmieren.

Falls es schwierig ist, den O-Ring auf einer Welle zu installieren, kann er durch Eintauchen in kochendes Wasser für wenige Minuten “gedehnt” werden. Dadurch wird der O-Ring biegsamer und größer. Nach der Installation kann es notwendig sein, den O-Ring nochmals zu erhitzen, damit er sich nach der Abkühlung wieder zusammenzieht und einen festen Sitz hat.

Der O-Ring sollte bei der Montage nicht zu stark gebogen werden, da der FEP-Mantel hierdurch beschädigt werden könnte.

Viton®  ist ein eingetragenes Warenzeichen von DuPont Performance Elastomers
Teflon® ist ein eingetragenes Warenzeichen von The Chemours Company FC

Expressanfertigungen sind innerhalb von 2 Wochen möglich

Bestellbeispiel :

FEP O-Ring40,00 x 4,00 FPM/FEP/65110059872

Fehler und Irrtümer in der Beschreibung vorbehalten.

© 2019 SEALWARE® International Dichtungstechnik GmbH

Eine komplette und aktualisierte Übersicht aller lieferbaren Abmessungen finden Sie unter dem Menüpunkt Lagerliste

error: Alarm: Inhalte sind geschützt!

Wussten Sie schon?

Sealware hat eine Lagerliste / Shop mit über 150.000 Produkten. Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!