RWDR für Walzwerke und Schwermaschinenbau – Radial Wellendichtringe

Radial-Wellendichtringe für Walzwerke, Schwermaschinenbau und die Papierindustrie

Beschreibung

Die Bauform B (957) wurde auf Basis einer langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Lagerabdichtung bei Walzwerken, im Schwermaschinenbau und der Papierindustrie entwickelt.

Das Ergebnis ist ein sehr robuster und stabiler Radial-Wellendichtring, der einerseits Deformationen beim Einbau ausschließt, andererseits aber hohe Umfangsgeschwindigkeiten bis 35 m/s und Wellenverschiebungen bis zu 2,5 mm zulässt.

B (957)
B (957)

Mit Lamellenfedern

Gegenüber Radial-Wellendichtringen herkömmlicher Bauart bietet die Bauform B (957) durch die Verwendung hochelastischer Lamellenfedern wesentliche Vorteile. Bei Radial-Wellendichtringen herkömmlicher Bauart wird jede Auslenkung der Welle, wie Lagerspiel, geometrische Unrundheit oder Durchbiegung über die Dichtlippe aufgenommen. Hierdurch wird eine Reaktionskraft auf die Wurmfeder ausgeübt, die sich in ihrer Federnut bewegt und dadurch einer hohen Reibung ausgesetzt ist.

Bei der Bauform B (957) mit Lamellenfedern entfällt diese Reibung, ohne dass eine zusätzliche Anpresskraft auftritt. Eine geringere Anpresskraft bedeutet weniger Reibung und somit weniger Verschleiß und eine höhere Lebensdauer. Dank der flexiblen Federelemente kann die Lamellenfeder partiell jeder Wellenbewegung nachgeben.

Bei Blindmontagen (Dichtlippe in Einbaurichtung) sind Radial-Wellendichtringe der Bauform B (957) besonders sicher, da die Lamellenfeder im Gegensatz zu einer herkömmlichen Wurmfeder nicht herausspringen kann.

Die Lamellen- und Wurmfedern werden aus rostfreiem Stahl gefertigt. Die Lamellenfeder wird zwischen dem Elastomerteil der Dichtlippe und dem inneren Versteifungsring eingeklemmt. Das Elastomerteil ist an den äußeren Stahlring anvulkanisiert, wodurch keine Leckage zwischen Lippe und Gehäuse möglich ist.

Toleranzen und Einbaumaße nach Wellendurchmesser

Wellendurchmesser (mm)
bis    100±0,080
bis    150±0,100
bis    250±0,130
über 250±0,250

Toleranzen und Einbaumaße nach Bohrungsdurchmesser

Bohrungsdurchmesser (mm)
bis        76±0,025
bis      150±0,040
Bis      255±0,050
bis      510±0,050 – ±0,100
bis    1015±0,050 – ±0,150
über 1015±0,050 – ±0,2500

Toleranzen und Einbaumaße / Fase nach Wellendurchmesser

Wellendurchmesser (mm)Einbaufase “F” (mm)
bis    250  7,00
über 25012,00

Oberflächengüte der Welle

Umfangsgeschwindigkeit (m/s)Zulässige RautiefeOberflächenhärte
Ra (µm)Rmax (µm)
bis 100,5 – 0,62,0 – 3,030 HRc
bis 160,3 – 0,51,0 – 2,040 HRc
über 160,2 – 0,30,8 – 1,050 HRc

Die Oberfläche der Welle muss drallfrei geschliffen sein.

Lieferbare Werkstoffe und technische Daten

Lieferbare WerkstoffeNBRMVQFPM
Shore Härte (± 3 Shore A)73 °72 °75°
Maximale Betriebstemperatur (± 2° C)-20°C / +120°C-60°C / +180°C-20°C / +220°C
max. Betriebsgeschwindigkeit (m/s)bis 25bis 2525 – 35
Zugfestigkeit ASTM D412C (kg/cm²)≥ 165≥ 62≥ 135
Bruchdehnung ASTM D412C (%)≥ 300≥ 250≥ 160
Weiterreißfestigkeit   ASTM D624C (kg/cm)≥ 37≥ 9≥ 25
Druckverformungsrest   ASTM D395B70h a 100°22h a 175°C70h a 200°C
%101517
Spezifisches Gewicht
(± 0,02 gr/cm³)
1,201,381,91

Für höhere Drücke ist die Bauform B (966) aus den Werkstoffen NBR, MVQ, FPM und PTFE lieferbar.

Bestellbeispiel:

B (957)1111,25 x 1162,05 x 22,22 NBR10071809

Fehler und Irrtümer in der Beschreibung vorbehalten.
© 2019 SEALWARE® International Dichtungstechnik GmbH

Eine komplette und aktualisierte Übersicht aller lieferbaren Abmessungen finden Sie unter dem Menüpunkt Lagerliste.

error: Alarm: Inhalte sind geschützt!

Wussten Sie schon?

Sealware hat eine Lagerliste / Shop mit über 150.000 Produkten. Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!